aus dem Mama-Leben

Natürliche Geburt im Krankenhaus – natürlicher ging‘s nicht!

Schnuppi hat im Krankenhaus das  Licht der Welt erblickt und trotzdem hätte ich es mir natürlicher nicht vorstellen können. Ja, wir waren in einem „klinischen“ Kreißsaal und ja, es war eine Oberärztin bei der Geburt anwesend, aber das war dann auch schon alles.

Für die schnuppismama war es einfach perfekt!
Ich wusste, wenn was sein sollte, ist sofort ein Arzt zur Stelle. Nun kann man verschiedener Ansicht sein, ob man gerne eine Beleghebamme hätte, die die ganze Zeit dabei ist, oder aber, wie es bei der schnuppismama der Fall war, die im Krankenhaus angestellten Hebammen, die im Schichtdienst arbeiten und mir so immer eine frische, erholte Hebamme zur Seite stand.
Ich hab wohl auch einfach Glück gehabt, immer gerade die für mich richtige zur passenden Zeit gehabt zu haben.

Die erste Hebamme habe ich kaum in Anspruch genommen, habe ich da noch einige Zeit in einem Zimmer versucht-zu-schlafen-aber-mehr-als-ruhen-war-mit-der-Schnarchnachbarin-und-den-stärker-werdenden-Wehen-nicht-drin 😉

Die zweite Hebamme war eine sehr liebe, die dem werdenden schnuppispapa und der werdenden schnuppismama gleich das Du angeboten hat und mir noch alle Entscheidungen selbst überlassen und nur Vorschläge gemacht hat.

Hebamme Nr. 3 (man ahnt so langsam den Zeitumfang des ganzen, oder? 😉 ) schien ein Drachen. Blondierte Haare streng zusammengebunden, knallrot geschminkte Lippen und ein Befehlston, der selbst gestandenen Soldaten das Fürchten gelehrt hätte. Na gut, das ist etwas übertrieben. Aber was sie sagte, tat ich – kein Ort für beliebte schnuppismama Widerworte, ich war folgsam!

Zur Geburt selbst war dann auch die bereits erwähnte Oberärztin anwesend. Sie saß erst etwas abseits, bei der Geburt mit dabei, motivierte und munterte mich auf, lobte mich, während die Hebamme mir genaueste Anweisungen gab und zwar in einer Art und Weise, dass ich mehr als mein Bestes gab!

Als die Schnuppi das Licht der Welt erblickte, verwandelte sich die Drachen-Hebamme in eine herzliche Frau –
sie gratulierte uns lächelnd und herzlich.

Es war eine tolle natürliche Geburt, auch wenn sie 17 Stunden dauerte. Für die schnuppisfamilie war es so, und zwar genau so, total perfekt. Eine Hebamme alleine wäre am Ende wohl auch am Ende gewesen; medizinische Unterstützung seitens der Ärzte war nicht nötig, aber die schnuppismama die ganze Zeit über beruhigt, dass sofort etwas hätte getan werden können und der schnuppispapa und die schnuppismama haben die Geburt ganz intensiv zusammen durch- und erlebt!

So kann ich es jedem nur wünschen!

Und um Missverständnissen vorzubeugen, möchte ich hier noch verdeutlichen, dass dies keine Kritik an Geburtshäusern, Hausgeburten und ähnlichem ist! Ich gehöre auch zu denen, die die steigende Kaiserschnittrate kritisch sehen und bin dementsprechend gegen „Wunsch-Kaiserschnitt“ oder auch „unnötigen Kaiserschnitt“ – aus welchen Motiven auch immer. Ich möchte nur zeigen, dass es auch im Krankenhaus ganz natürlich von statten gehen kann!

Advertisements

4 Kommentare zu „Natürliche Geburt im Krankenhaus – natürlicher ging‘s nicht!

  1. Bei uns war auch alles wunderschön -trotz Einleitung- da unsere Hebamme, die mich schon ab der 17 SSW betreut hatte, gerade an dem Morgen, als Mausemotte zur Welt kam, Dienst hatte. Und die Ärztin die ich schon ein paar Jahre vorher durch eine OP kennengelernt habe und vollstes Vertrauen hatte, ebenfalls 🙂

    Dass dann die Phase danach (Nachgeburt und der hohe Blutverlust) so traumatisch war, dafür konnte keiner was. Aber besagte Hebamme ist mittlerweile eine gute Freundin geworden 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s