Kurioses bis Ärgerliches

Telekom die Zweite – und plötzlich doch wieder Entertain?!

    Es begab sich zu der Zeit, dass sich das folgende im Zuge unseres Hausbaus/Umzugs ereignet hatte: LINK ZUM ENTERTAIN-DEBAKEL Sommer 2012

Nun – ziemlich genau ein Jahr später – klingelte es plötzlich eines schönen Nachmittags an der Haustür der schnuppisfamilie und dort stand eine junge, sehr sympathische Frau. Die schnuppismama und Schnuppi hatten zwar nicht mehr ewig Zeit, weil es dann alsbald zum Kinderturnen ging, aber als die Dame kund tat, weswegen sie da war, wurde ich zu hellhörig und neugierig:

    Ob wir denn mit unserem Internetanschluss bei der Telekom zufrieden wären oder lieber ne schnellere Leitung haben wollen würden.

Ich weiß nicht, wie tief meine Kinnlade gesackt ist, aber ich war gelinde gesagt PERPLEX.
„Ähm ja, gute Frau, was meinen Sie wohl, was wir letztes Jahr für ein Theater hatten, weil das hier nicht ging…?!“

In kurzen Sätzen schilderte ich dem jungen Ding, was sich zugetragen hatte. Klar, sie konnte und kann am wenigsten dafür und ich blieb auch ganz freundlich (ja-haaa, das kann ich auu-hauuuuch 😀 ). Ich wollte nur klarstellen, dass es an UNS nie gelegen hat und man uns nie mehr angeboten hatte bzw. laut der Telekom nicht mehr anbieten konnte.

Ja, mit Neubaugebieten sei das halt so, dass die Telekom die erst nach und nach besser bestücke – joa, dies Baugebiet gibt es auch erst gut 10 Jahre – das ist natürlich kein Zeitrahmen… Nun sollte es hier aber tatsächlich geschehen sein, dass eine schnellere Leitung vorhanden ist und nicht mehr nur unsere süße 6.000er. Glauben konnte ich das aber nicht. Die Dame bemühte ihr Smartphone und checkte alles nochmal nach. Da stand: 16.000er Leitung und Entertain!
Schnuppismama hakte aber nochmal nach: „Wenn ICH das unverbindlich im Netz anfrage, bekomme ich die Info auch – ist das ne andere Abfrage?“ – Ja, das wäre die interne Abfrage, die sei verbindlich in 99% der Fälle.
[Aha, die erste Einschränkung. Hey, dann sind doch wir garantiert die 1%… *an Murphy denk*]

Nichtsdestotrotz bat ich die Dame herein, um mit ihr den Schriftkram zu erledigen. Ich wusste zwar noch nicht, wie der schnuppispapa auf diese Neuigkeit reagieren würde, aber dank dem 14tägigen Einspruchsrecht wollte ich uns die Entertain-taugliche Leitung doch sichern!

Der schnuppispapa reagierte sehr ähnlich wie ich selbst:
Freude, dass wir wieder das damals heißgeliebte Entertain zurückbekommen sollten – und große Skepsis! Wir waren uns einig, dass wir das erst glauben, wenn der Receiver hier steht und dat Ding läuft!

    Eigentlich bescheuert, nach so einer Schei§§-Nummer, wie die Telekom sie im letzten Jahr mit uns abgezogen hat, dort wieder zu unterschreiben. Kunde waren wir ja eh geblieben – mangels Alternative. Aber gleich wieder nach dem Leckerbissen zu schnappen, der einem hingehalten wird… Ganz ehrlich? Wir wollen halt unbedingt Entertain wiederhaben – und die anderen Firmen sind leider auch alle nicht besser… Der Kunde ist König? Besser wohl: beim Kunden stirbt die Hoffnung zuletzt…

Einige Tage später traf dann das Schreiben der Telekom mit der Auftragsbestätigung ein. Unglaublich! Da stand es dann tatsächlich schwarz auf weiß. In knapp 4 Wochen sollten wir wieder Entertain haben. Doch es blieb bei schnuppispapa und schnuppismama eine verhaltene Freude – lieber noch abwarten… …aber jetzt dann doch einfach mal das Beste hoffen!

Freigeschaltet werden sollte das ganze an einem Mittwoch (dem gestrigen) und am Wochenende davor trudelte die passende Hardware bei uns ein. Vorfreude gemischt mit „hoffentlich müssen wir das nicht in ein paar Tagen wieder zur Post bringen, weil es doch nicht funktioniert…“

Am Dienstag wurde der schnuppispapa dann etwas ungeduldig und probierte nach Aufbau, den Receiver doch schonmal zu starten – aber das klappte natürlich nicht! Noch war unsere Internetleitung zu langsam. Auch am Mittwoch Vormittag versuchte er es vergeblich. Mehrfach – gegen Mittag dann schon in entnervterem Tonfall – wies die schnuppismama den schnuppispapa darauf hin, dass dort „im Laufe des Tages“ steht und das eben auch nachmittags oder abends der Fall sein kann.

Nachmittags – nach unzähligen Versuchen seitens des Hausherrn – dann plötlich BILD! ENTERTAIN! …aber kein Ton… War ja klar, dass es irgendwo haken musste. Aber der Ton konnte wohl kaum soviel Kapazität benötigen/verbrauchen, dass es an einer zu langsamen Leitung liegen könnte. Gleich mal eben bei der Hotline angerufen… nach ner guten halben Stunde in der Warteschleife *ommmmm* und des Abklärens aller möglicher Installationsfehler, fiel der Verdacht auf das HDMI-Kabel. Und siehe da: mit dem Scartkabel kam der Ton!

Leider entfällt aber auch mit dem Scartkabel das HD-Fernsehen. Also hat der schnuppispapa gleich mal ein neues Kabel geholt – doch am Kabel lag es offensichtlich nicht: der Ton blieb weiterhin aus. Also muss ein defekter HDMI-Anschluss der Schuldige sein – entweder am Receiver oder am TV. Da der TV über HDMI schon das ein oder andere Mal Probleme mit dem Ton hatte, steht der Fernseher und dringendem Tatverdacht. Dies wiederum lässt den schnuppispapa sämtliche Werbeprospekte und Online-Werbung der gängigen Geschäfte durchwühlen, ob da nicht so ein „kleines Fernseherchen“ gerade im Angebot ist… Wenn schon, denn schon… 😉

    Und so haben wir nun also tatsächlich wieder Entertain und die Telekom hat „gewonnen“…
    Wer allerdings beim Fernseher-Neukauf gewinnt, das ist noch auszufechten 😉
Advertisements

3 Kommentare zu „Telekom die Zweite – und plötzlich doch wieder Entertain?!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s