aus dem Mama-Leben

Me, Sandwich-Mom(bie)

    Als ich den Artikel „Ich bin ein Mombie: Überleben ohne Schlaf“ in einer der letzten Ausgaben der Brigitte Mom gelesen hatte, war Schnuppi 2.0 noch im Bauch und die schnuppismama stellte sich innerlich schon darauf ein, bald auch wieder als „Mombie“ durch die Gegend zu geistern.

Aber erst einmal begeisterte Schnuppi 2.0 mit sehr ruhigen Nächten und hat sogar mit ihren zarten 8 Wochen schon einige Male durchgeschlafen*! Da war ich von unserer Großen anderes gewohnt mit ihrem absolut konsequenten 2 Stunden Abständen und nächtlichen Schreiphasen.

Wenn nun aber Kind Nr. 2 erst so gegen 22 oder 23 Uhr einschläft (und uns sonst auch gerne so lange im Dunkeln im Schlafzimmer ein Kotelett nach dem anderen ans Ohr labert) und Kind Nr. 1 ob der neuen Situation gerne mal zwischen 1 und 3 Uhr nachts oder doch erst morgens gegen 5/5:30 Uhr zu uns rüberkommt, dann sind die Nächte trotzdem schlafentbehrend.

Denn dann mutiere ich – dank meiner Schnuppis – zur Sandwich-Mom. Ein Kind links, ein Kind rechts, mit kuscheln fängt es an, bis es nahtlos ins Gequetsche und Gedrängel übergeht. Und da Baby natürlich keinesfalls dabei „unter die Räder“, sprich unter einen von uns, geraten darf, ist es das dann meist gewesen mit Schlaf für die schnuppismama. Und so wird aus der nächtlichen Sandwich-Mom am frühen Morgen die Sandwich-Mombie, die mit Natur-Smokey-Eyes und Koffein-Injektion die Große im Kindergarten abliefert und die leise, leise Hoffnung hegt, dass die Kleine auch noch ne Mini-Runde schlafen möchte…
…denn die Hoffnung stirbt zuletzt 😉

IMG_2217

    Aber wisst Ihr was? Mombies gehören (trotzdem) zu den glücklichsten Menschen der Welt! 🙂

.

*durchschlafen = 6 Stunden am Stück schlafen
In ihrem Fall hat sie es schon von 22h / 23h bis mal 4h, mal 5h und sogar schonmal bis nach 6h geschafft.

.

Advertisements

4 Kommentare zu „Me, Sandwich-Mom(bie)

  1. Unsere beiden sind sicheinfach ähnlich. Kind Nummer eins = alle 2 h und erst mit über einem Jahr mal durchgeschlafen. Kind Nummer zwei = Schläft seit 6 Wochen durch und mit 4 Monaten richtig durch (von 7 bis 7). Aber dennoch bin ich oft ein Mombie, aber ein glückliches 🙂

    Gefällt mir

  2. Ich kann mich erinnern, daß man selbst im Schlaf Automatismen entwickelt, mit dem neben einem schlafenden Kind vorsichtig umzugehen. Wir hätten natürlich auch Angst, die Lütte platt zu rollen…aber das stellte sich als unbegründet heraus. Das Unterbewusstsein hat das scheinbar prächtig im Griff. 🙂
    Was natürlich nicht hieß, daß man dem Schlafentzug immer entkam… 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s