Lieblingsgenüsse

Als der FC Bayern sein Herz verlor…

Die Schock-Nachricht (ja, für mich war sie eine) ist nun schon ein paar Tage her, aber ich musste das erst einmal sacken lassen. Schweini weg? Wie kann das sein?! Der FC Bayern ohne Schweini? Das geht doch gar nicht…IMG_9817

Man könnte es als das große Finale eines Horrortrips ansehen, seit Hoeneß nicht mehr da ist – dafür aber der Pep. Oder wird mit einem Müller-Transfer dem ganzen noch die Krone aufgesetzt? Halt so wie im Horrorfilm, wenn das erlegte Monster zum trillionsten Mal wieder aufsteht und zuschlägt?


Ich weiß gerade nicht damit umzugehen. – „Hey, ist doch nur Fußball!“

Fußball ist einfach eine Leidenschaft, die halt manchmal Leiden schafft! Und so geht es mir damit ehrlich richtig schlecht! – „Hast Du sonst keine Sorgen?!“


Mir hat das schon die letzte Zeit alles nicht so gefallen, was da personalpolitisch geschehen ist – um es mal vorsichtig auszudrücken. Nun ist für mich das Fass aber wirklich übergelaufen. Das ist doch nicht mehr „mein“ FCB… Und nun?

„Man muss dem Verein blind folgen und darf sein Fan-Sein nicht an einzelnen Spielern festmachen.“ – Hab ich gelesen. Ist das so? Ist der Fußballfan der blinde Idiot, der immer brav hinterherläuft, alles zu akzeptieren und im Stadion dann auch zu bejubeln hat?

Da lass ich mich dann gerne als nicht richtigen Fan betitulieren, wenn es das ist, was es ausmacht. Natürlich sind es nicht nur die Spieler. Es war auch mal ein Hoeneß, es waren große Trainer, es waren eine Horde toller Spieler. Klar, nicht jeden Trainer fand man gut, nicht jeden Spieler. Aber es waren immer genug von den „Guten“ da. Von denen, die dem Verein ein Gesicht, eine Identität – ein HERZ gegeben haben!

…und jetzt? Was bleibt? Ein Müller, ein Lahm… …und ganz viel Leere!

Normalerweise leide ich die Fußball-Sommerpause über und warte sehnsüchtig auf den BuLi-Beginn. Dieses Jahr ist da ein großes NICHTS! …suche ich mir schon mal den Spielplan der Premier League raus?

Ich bin sicherlich nicht plötzlich ManU-Fan, aber ich bleibe Schweini-Fan! Und das lass ich mir auch nicht verbieten.

Mein Fußballerherz blutet… 
Eure schnuppismama


PS: Klar, es gibt wirklich wichtigere Dinge und es passiert natürlich ganz viel wirklich Schreckliches in der Welt. Aber Fußball ist (m)eine Herzensangelegenheit und daher bringe ich das hier auch einfach so zum Ausdruck.


 

Advertisements

5 Kommentare zu „Als der FC Bayern sein Herz verlor…

  1. ich versteh nix davon, drum kann ich nicht viel mehr als dir ein bisschen mitgefühl aussprechen. klingt für mich iregndwie ein bisschen ähnlich wie mein gefühl, wenn meine lieblingsserien, die mich über jahre begleitet haben, zu ende gehen. ich hoffe das war kein allzu seltsamer vergleich 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Ehrlich, das berührt mich nicht.
    Ich bin in Gelsenkirchen geboren, mein Vater war Kassierer, damals spielten sie noch sonntags.
    Und er hat die Tischtennis-Mannschaft von Schalke mit gegründet.
    Also schlägt mein Herz, auch wenn ich nun weit weg davon leben immer noch für Schalke.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s