Bücherwelten

schnuppismama hat gerade gelesen: den „Mia-Zweiteiler“ von Vanessa Richter

Ich sag es gleich vorweg: Mia hat es mir angetan! Jeder Schwangeren und jungen Mutter kann ich diese beiden Bücher nur ans Herz legen – Ihr werdet den Humor verstehen! Ob es kinderlosen ebenso geht, vermag ich nicht zu beurteilen. Vielleicht mag es aber dem ein oder anderen einen erfrischenden Eindruck in dieses Leben als Mutter / Eltern geben, dass irgendwo zwischen unendlicher Liebe und unendlichem Wahnsinn liegt… 😀

Zurück zu Mia. In zwei Teilen erleben wir mit ihr (noch einmal), wie radikal sich das Leben durch die Geburt eines Kindes verändert – positiv wie negativ und grundlegend!

Band 1: Klapperstörche und andere schräge Vögel

In diesem Buch begleiten wir Mia vom (verzweifelten) schwanger werden wollen zum schwanger sein – sehr treffend: was hatte man als Teenie eine Panik, hatte man die Pille einmal vergessen, direkt hochschwanger zu sein – und wenn es dann tatsächlich soweit sein soll, erscheint es einem fast unmöglich, jemals schwanger werden zu können…  Aber Mia darf dieses Wunder letztendlich erleben. Doch als wäre die Schwangerschaft an sich nicht schon Herausforderung genug, wird Mia noch eine sehr interessante Familie beiseite gestellt, die es der Autorin ermöglicht, einen Querschnitt an Menschen in etwas überspitzter und dafür umso humorvollerer Form aufzuzeigen, die einem als Schwangere so über den Weg laufen (und sich gerne einmischen) – allen voran die Super-Öko-Schwester von Mia, die einfach alles packt, und das ökologisch wertvoll -.-

Von Vanessa Richters Internetpräsenz bei Bookshouse.de

Band 2: Om, es ist nur eine Phase

Kaum ist die Schwangerschaft überstanden, geht es mit den Problemen eigentlich erst richtig los. Vanessa Richter knallt uns hier unser für Nicht-Eltern unglaubliches Verhalten dermaßen um die Ohren, dass die Lachmuskeln sich nicht mehr einkriegen. Ja, wir Eltern drücken unsere Nasen fest an den Windelpopo, um zu riechen, was alle anderen im Umkreis von 10 Kilometern gegen den Wind dermaßen in die Nase kriecht, dass ihnen fast schlecht wird – um hier die harmloseren Anwandlungen junger Eltern mal als Beispiel anzuführen. Aber wir können auch mitfühlen, wenn es darum geht, welches Babyprogramm nun das absolute Muss ist, was man für einen Kindergarten aussuchen sollte – und vor allem das leidige Thema mit dem Gewicht und der Waage und der grundlegenden Veränderung des Körpers… Dass Mia in diesem Buch erneut einiges nebenher zu meistern hat, trägt zusätzlich dazu bei, dass man auch hier wieder fein auf die Folter gespannt und schön bei der Stange gehalten wird. Das Ende… hm… Vielleicht fast ein bisschen zu rund? Nein, eigentlich nicht. Es ist nicht so, wie man zwischenzeitlich denkt und es passt, ja, es passt einfach!

Von Vanessa Richters Internetpräsenz bei Bookshouse.de

Die Autorin Vanessa Richter

Eckdaten? Lehrerin, Jahrgang 1979 und wohnhaft in Werne. Viel interessanter aber:
Dank einer eigenen Facebook-Seite ist man stets auf dem Laufenden, bekommt noch ein paar Lacher nebenbei serviert, findet ihren Blog – und verpasst kein weiteres Buch mehr von ihr. Zwar müssen wir uns nach diesen beiden Büchern von Mia verabschieden (wobei ich die These vertrete „sag niemals nie“ – oder „die Hoffnung stirbt zuletzt„), aber auch ihr neues Buch hat mich schon mit den ersten Seiten in den Bann gezogen…

Meine Empfehlung:

LESEN!

ALLE(S)!

Lesebegeisterte Grüsslies
Eure schnuppismama

 

Advertisements

2 Kommentare zu „schnuppismama hat gerade gelesen: den „Mia-Zweiteiler“ von Vanessa Richter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s