Produkte im Test

Erste Testphase {Produkttest Gillette Venus Swirl}

Nach dem Inspizieren der Verpackung und den damit einhergehenden Versprechungen auf selbiger – kurz: dem Startschuss für den Produkttest des Gillette Venus Swirl – ging die richtige Testphase los.

Erste Testphase des
Gillette Venus Swirl

Wenn ich mich für einen Produkttest bewerbe oder einem solchen zusage, dann nur, weil mich das Produkt interessiert, reizt und ich es auch wirklich ausgiebig testen möchte. Um meine Testergebnisse aber nicht auf zig kleine Beiträge zu zerstreuen, gibt es heute meine gesammelten Erfahrungen aus der von mir selbst so genannten ersten Testphase.

Auspacken des
Gillette Venus Swirl

Es mag an meiner Haarfarbe liegen – *ichblond* – mit den Verpackungen von Gillette werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr warm. Letztendlich greife ich immer zur Schere und schneide die Verpackung umständlich auf.

IMG_6624

Sollte es eine Öffnungshilfe geben, so ist diese bisher immer an mir vorbeigegangen. Daher bleibt hier mein Eindruck: eine typische Gillette Verpackung – nicht nur vom Design her (Top) sondern leider auch vom umständlichen Öffnen her (Flop).IMG_6625

Die Verpackung der Rasierklinge ist ebenfalls identisch mit den bisherigen. Hier ist das Öffnen und auch das Umstecken der Rasierklingen nach wie vor sehr einfach und praktisch. Gleichzeitig wirkt die Verpackung sehr sicher: fest verschlossen und somit vor allem hygienisch einwandfrei.


Erster Eindruck des
Gillette Venus Swirl

Endlich aus der Verpackung befreit, hatte ich das gute Stück nun in der Hand. Das Design gefällt mir extrem gut. Mit lila kann man bei mir eh nichts verkehrt 😉

IMG_6629

Er liegt auch gut in der Hand und nun ist auch der Flexiball™ gut zu erkennen und man bekommt eine bessere Ahnung, was es damit auf sich haben könnte.

IMG_6631

Mein erster äußerer Eindruck:

Gefällt mir sehr gut!


Vergleich Gillette Venus und
Gillette Venus Swirl

Vor der Testphase hatte ich als aktuellen Rasierer ebenfalls einen Gillette und zwar den Gillette Venus. Naheliegend, die beiden Rasierer zunächst einmal vom äußeren Eindruck und Erscheinungsbild zu vergleichen. Bevor ich Euch meine Eindrücke hier näher schildere, macht Euch doch gerne erst einmal selbst ein Bild:

IMG_6636

Dass sie „verwandt“ sind, sieht man sofort. Das Design ist unverkennbar. Ebenso wie es offensichtlich ist, welches das neuere Modell ist. Sie liegen ähnlich gut in der Hand, wiegen gefühlt ähnlich viel.

IMG_6635

Hier wird noch einmal besonders der Unterschied durch den Flexiball™ deutlich. Meine Neugier, wie spürbar diese Innovation denn nun wirklich ist, wuchs. Und so machte ich mich dann auch direkt ans Werk!


 

 

Erste Nutzung des
Gillette Venus Swirl

Ich habe es nicht langsam angehen lassen. Da ich zu den glücklichen Damen gehöre, die gerade mal drei bis vier Haare auf den Schienbeinen ihr eigen nennen, fällt die Rasur hier vielleicht mal alle zwei bis drei Monate an und ist schnell erledigt. Gerade Flächen wie die Beine beherrscht bereits der Gillette Venus problemlos und die Flexiball™ Technologie ist doch eher für herausfordernde, also unebenere Regionen interessant.

Meine Achsel sind da direkt eine besondere Herausforderung, denn jahrelanges Ballett, wo die Achselhöhlen teils mit einfachsten Nassrasierern „freigekratzt“ wurden, haben ihre Spuren hinterlassen. Sprich: die Haut in meinen Achseln ist nicht sonderlich eben und mittlerweile recht empfindlich geworden. Eine Herausforderung für jeden Rasierer, die der Gillette Venus Swirl eindeutig bestanden hat:

Ich habe das Rasieren kaum gemerkt!

Schon beim Gillette Venus war das Rasieren relativ angenehm dank der tollen Rasierklingen. Hier ist es wirklich noch einmal perfektioniert – durch das MoistureGlide Serum und den Flexiball™.


 

Fazit der ersten Testphase

Mein erster Eindruck von dem Gillette Venus Swirl ist durch und durch positiv. Da kann man den Vertipper, der mir während des Berichtschreibens passierte als freudsche Fehlleistung interpretieren, schrieb ich anstatt Gillette Venus einmal Genius.


 

Habt Ihr an dieser Stelle eventuell Fragen?

Möchtet Ihr etwas bestimmtes über den Rasierer wissen oder getestet haben?

Dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail an schnuppismama@gmx.de.

Ich freue mich über Eure Rückmeldungen!


Ich für meinen Teil bin neugierig, ob mich der Rasierer dauerhaft überzeugt und werde ihn fleißig weiter testen. Seid mit mir gespannt auf meinen nächsten Testbericht 🙂

Eure schnuppismama

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Erste Testphase {Produkttest Gillette Venus Swirl}

    1. In dieser Woche war er in vielen Läden in der Werbung für an die 9 Euro. Das finde ich nicht sonderlich teuer. Er gefällt mir definitiv besser als der „normale“; eine eierlegende Wollmilchsau ist aber auch er nicht 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s