Bücherwelten

{Rezension & Verlosung} Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Judensterne – von Birgitta Behr

Als mich der Pressenewsletter vom arsEdition Verlag erreichte, in dem das Buch „Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Judensterne“ mit den Worten „ein Erstlingswerk, eine Überzeugungstat und ein brennendes Plädoyer für mehr Mut und Toleranz“ angekündigt wurde, war ich von der kurzen Vorstellung direkt gefangen. Dass ich nun ein Rezensionsexemplar erhalten habe und Euch das Buch nicht nur vorstellen, sondern auch gleich zwei weitere Exemplare an Euch verlosen darf, ist mir eine wahre Ehre. Denn dieses Buch sucht seinesgleichen. Aber von vorne.

SUSI
Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Judensterne

Kaum hielt ich das Buch in den Händen, lief mir ein erster Schauer über den Rücken. Das Buch hat eine wahrlich ganz besondere Aufmachung:

susi-coverQuelle: arsEdition


Dieser einzigartige Stil zieht sich durch das ganze Buch. Die Autorin Birgitta Behr schafft es mit ihrer Erzählweise, dass wir uns sofort mitten drin fühlen, gefangen in der Ungerechtigkeit der dreißiger und vierziger Jahre.

Susi wurde am 4. April 1936 als Tochter von Ludwig und Steffy Collm geboren, zu einer Zeit, wo ihre Eltern als Juden bereits die volle Härte der Nationalsozialisten zu spüren bekamen. Ihr Vater, ein Lehrer, durfte seit bereits drei Jahren nicht mehr unterrichten, war arbeitslos. Hunger und Angst waren ihr Alltag.

Begleitet wird diese wahre Geschichte durch die Aufmachung des Buches. Man blättert sich durch dunkle Seiten, teils mit echten Bildern aus der Zeit, teils illustriert, unter anderem mit einem Hitler, der schwarze Horrorpropaganda aus seinem Mund regelrecht erbricht. Es ist keine Geschichte, die man so herunterließt. Sie findet in Textform, in gemalten Bildern mit Sprechblasen (es fällt mir schwer, bei dieser Thematik von Comic zu schreiben) und in Form der echten Fotos und besonderen Zeichnungen in diesem Buch statt. Wer hier einen genaueren Einblick haben möchte, dem sei der Blick ins Buch beim arsEdition Verlag empfohlen.

Offiziell ist dieses Buch für Kinder ab 10 Jahren. Das habe ich aber erst im Nachhinein nachgeschaut. Beim ersten Lesen habe ich oft überlegt, ab wann man dies einem Kind vorlesen / es dies selbst lesen lassen kann. Die Warnung am Anfang ist eindringlich

Warte hier oder öffne die Tür durch mich in dir!
Vielleicht traust du dich hereinzukommen.
Ich bin ein Geisterhaus. Ich bin nicht mehr. Ich bin Vergangenheit.

Auch ist die Rede von Monstern, die sonst nur in ausgedachten Geschichten vorkommen. Doch diese Geschichte ist nicht ausgedacht und die Monster in diesem Buch gab es wirklich. Monster. Ein Wort, dass Kindern Angst einjagt. Wann also kann man diese grausame Vergangenheit einem Kind in dieser Härte zumuten? Ich vertraue hier auf die Einordnung des Verlages und kann allen Eltern nur empfehlen, es einfach selber zu lesen, so oder so, denn dieses Buch ist für jedes Alter etwas. Und ab wann es für die eigenen Kinder richtig ist, können Eltern mithilfe der Altersangabe des Verlags am besten beurteilen.

Wenn Du ein Gespenst ignorierst, wird es größer
(grönländische Redensart)

In einer Zeit, wo mit Flüchtlingskrise und Ausländerhass die rechten Stimmen wieder lauter werden, ist so ein Buch wieder wichtiger denn je. Es erklärt zwar mit der geschichtlichen Grausamkeit, jedoch absolut „kind-/jugendgerecht“, was seinerzeit in Deutschland passierte. Es ist gespickt mit Fakten und schließt ab mit einem Nachwort von Susis Kindern, einem kompletten Überblick in Form einer Zeitleiste und letztlich Begriffserklärungen von A wie Arier über H wie Holocaust und P wie Pgrom bis hin zu S wie Synagoge. Mein Wunsch wäre, dass es an vielen Schulen im Deutsch- oder Geschichtsunterricht Einzug erhält. Auch wenn es im Gegensatz zum „Tagebuch der Anne Frank“ immerhin ein positives Ende findet, zeigt es in aller Grausamkeit, was damals geschah und macht das Leiden der Familie, und aller Juden, nicht weniger schlimm, ganz im Gegenteil.

Und dass die ganze Geschichte von dem Haus erzählt wird, ist eine weitere Besonderheit diesen Buches. Es gibt dieses Haus heute nicht mehr, es betitelt sich selbst als Geisterhaus und zeigt damit eine Botschaft ganz besonders deutlich: Nur weil es etwas nicht mehr gibt, ist es nicht nicht geschehen und nicht weniger wahr. Die Schrecken der Nazi-Zeit haben wir heute nicht direkt vor Augen, aber sie sind hier überall geschehen und das lässt sich auch nicht wegreden, runterspielen oder rückgängig machen. Es ist vorbei, aber es war da!

Ich könnte Euch stundenlang von diesem Buch erzählen, welches für mich schon jetzt eines der besten Bücher ist, die ich je in den Händen hielt. Aber ich möchte hier nicht nacherzählen, das bringt nichts. Man muss es selbst erfahren und gelesen haben. So kann ich es Euch nur ans Herz legen. Und zwei von Euch haben es ja eventuell schon bald in den Händen:


 

Verlosung – Teilnahmebedingungen

Ich darf nämlich dank des arsEdition Verlages zwei Exemplare dieses unvergleichlichen Buches an Euch verlosen und das müsst Ihr dafür tun:

Kommentiert auf Facebook unter diesem Beitrag
(während der Verlosungszeit oben fixiert),
wenn Ihr eines der beiden Exemplare gewinnen wollt.

Natürlich freue ich mich über ein gefällt mir für meine Facebook-Seite schnuppismama und besucht auch gerne die Seite des Verlags arsEDITION. Nicht zuletzt gilt: Sharing is caring 😉 Ich freue mich, wenn Ihr das Gewinnspiel teilt. Aber all diese Punkte sind ausdrücklich keine Teilnahme-Bedingungen – Euer Kommentar auf Facebook reicht, um in den Lostopf kommen.

Das müsst Ihr noch beachten:

Die Teilnahme ist kostenlos und nur einmal pro Person möglich. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren; der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands. Die für die Versendung der Gewinne benötigten Kontaktdaten nutze ich ausschließlich für das Gewinnspiel; eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Das Gewinnspiel endet am 31. Oktober um 23:59 Uhr. Im Anschluss daran werde ich den Gewinner auslosen und sowohl hier als auch bei Facebook bekannt geben. Eine Barauszahlung oder der Tausch des Gewinnes ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel steht in keinerlei Zusammenhang mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Medien. Ich behalte mir das Recht vor, die Verlosung ganz oder zeitweise auszusetzen.

Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel bzw. der Verlosung akzeptiert der Benutzer diese Teilnahmebedingungen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück – ich drücke Euch die Daumen!

Eure berührte schnuppismama


 

Die Daten des Buches

Autorin Birgitta Behr
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
112 Seiten, Hardcover
Maße: 26,6 cm x 19,8 cm
Preis: 12,99 € [D], 13,40 € [A], CHF 19,50
ISBN: 978-3-8458-1525-1
Erschienen am 19.09.2016
arsEdition Link zum Buch

Manchmal muss man mutig sein, um das Gute zu beschützen,
und manchmal kostet es das eigene Leben, aber vielleicht rettet man damit eine ganze Welt.

(aus dem Buch)

 


Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s