Blogparade

Der LIEBSTE AWARD – hoch Zwei!

Der erste Monat des neuen Jahres ist schon um und noch keinen Award? Doch – jetzt und hier! 🙂

 

Der LIEBSTE AWARDaward

Gab es im letzten Jahr zu Beginn gefühlt eine ganze Welle, freue ich mich, auch im neuen Jahr wieder eine Nominierung bekommen zu haben. Dieses Mal hat mich Verena von Youngmumblogging gefragt, ob ich mitmachen möchte und nun stelle ich mich ihren 11 Fragen:

  1. Wie heißt dein Blog und warum hast du ihn so genannt?
    Unlängst habe ich der Glucke in ihrer Montagspost auf diese Frage geantwortet und es ist wirklich ganz simpel: als ich zu bloggen begann, gab es nur unsere Große schon. Ihr Spitzname „Schnuppi“ plus mein Status dank ihr, nämlich „Mama“, ergab den Blognamen „schnuppismama“ – denn das bin ich und das ist mein Blog.
    .
  2. Über welches Thema schreibst du am liebsten?
    Ich habe meinen Themen bewusst keine Grenzen gesetzt, sie sollen sich ergeben. Da sich mein Leben hauptsächlich, um meine Kinder, meine Familie und mein Leben als teilzeitarbeitende Zweifachmama dreht, ergibt sich, worüber ich am häufigsten schreibe, nämlich eben genau darüber – und das, weil ich es gerne tue, also am liebsten 🙂
    .
  3. Wann hast du zu bloggen begonnen?
    Mein Blog ist bereits im April 2012 „geboren“. Ich wusste nicht recht, was es mit diesem „bloggen“ auf sich hat und hab es einfach mal gemacht, um besser dahinter zu kommen. Ich bloggte sehr unregelmäßig, ohne es groß zu verbreiten und ohne einen Plan oder gar Ziel. Es machte mir Spaß und wurde mit der Zeit mehr. So „richtig“ blogge ich eigentlich seit Ende 2015.
    .
  4. Hast du eine Lieblingsfarbe?
    Hm, gute Frage – wo bzw. bzgl. was? Also im Haus mag ich es gerne hell. Unsere Wände sind entweder weiß oder in der hellsten Abtönfarbe gestrichen. Bei meiner Kleidung kann ich keine Lieblingsfarbe festmachen, das ist tagesabhängig. Ich trage sowohl dunkle Farben, habe einige schwarze Oberteile, die ich dann gerne mit einem farbigen Tuch kombiniere, liebe aber zum Beispiel auch die knallbunten Kleidungsstücke der Firma Desigual ❤
    .
  5. Meine Hobbys neben dem Bloggen sind…
    Ich bin Mama, hat man da (Zeit für) Hobbies? *lach* Gehen wir mal davon aus, was ich in der geringen Freizeit gerne mache, ist das wohl Tanzen, Reiten, Lesen, Fußball gucken (Stadiongänge), Skifahren… So ganz normale Dinge 😉
    .
  6.  Am liebsten esse ich….
    SUSHI! Meine Schwangerschaften waren wirklich die entbehrungsreichste Zeit. Sushi ist einfach himmlisch. Ich liebe, liebe, liebe es. Ansonsten bin ich aber generell sehr unkompliziert beim Essen. Es gibt weniges, was ich nicht mag. Vor allem liebe ich beim Essen die Abwechslung. Ich esse lieber viele verschiedene Kleinigkeiten als einen großen Teller von einer bestimmten Sache – außer es ist Schweinshaxe mit Knödeln, ok, dann nehme ich auch einfach nur das 😀
  7. Das Wort, das mich am besten beschreibt ist…
    Ist das Dein Ernst? Ich hoffe, man kann mich nicht mit einem einzigen Wort beschreiben… Wenn ich eines nehmen müsste… Hm… MAMA!
    .
  8. Strandurlaub oder Städte-Trip?
    Beides. Unbedingt. Kombiniert. Da müssen unsere Mädels auch schon mit durch. Erholungsfamilienstrandurlaub – gerne. Kultur gehört aber immer mit dazu. Machen wir momentan viiiiiel weniger als zu der Zeit, wo wir noch zu zweit waren, aber sie sollen es gleich kennenlernen.
    .
  9. Obst oder Gemüse?
    Auch beides. Es gibt einiges an Obst, was mir sehr gut schmeckt und ebenso verhält es sich mit Gemüse. Gehört für mich beides täglich dazu.
    .
  10. Serie oder Spielfilm?
    Ist Tatort eine Serie oder ein Spielfilm? 😀 Den sowie Polizeiruf 110, Ein starkes Team, Kommissarin Heller und wie die Krimireihen auf ARD und ZDF so alle heißen, gucken wir unheimlich gerne. Überhaupt lieben wir Krimis sowie Thriller und gucken da diverse Serien wie Navy CIS, Homeland, House of Cards, 24…
    .
  11. Das schönste Erlebnis im Jahr 2016 war…
    …als unsere Große sich selbst besiegt und übertroffen und ihr Seepferdchen geschafft hat! ❤
    Aber auch sonst kann ich 2016 viele wunderschöne Momente zählen, eigentlich jeden einzelnen Moment mit meiner kleinen Familie. Sowohl Schnuppi als auch Knupsi haben uns so unzählige viele Male stolz gemacht, was sie alle geschafft, gemacht und sich getraut haben. Welch Geschenk sie doch einfach sind ❤

Ich hoffe, Du bist mit den Antworten zufrieden, liebe Verena.


Der LIEBSTE AWARD – hoch Zwei!

Als ich mich im Anschluss an die Beantwortung daran machte, meinen Blogpost vorzubereiten, stieß ich auf einen Award im Entwurf-Status und muss nun an dieser Stelle wahrlich zu Kreuze kriechen… Im April letzten Jahres hatte mich die liebe Lisa von Geborgen und Geliebt ein zweites Mal für den Liebsten Award nominiert, ich hatte die Fragen schon beantwortet, aber irgendwie ist der Blogpost in den Tiefen meines Entwurfsordners versunken – shame on me!

Jedoch getreu dem Motto „Besser spät als nie!“ hole ich die Veröffentlichung hier nun – mit upgedateten Antworten – einfach nach und beglücke Euch mit weiteren 11 Antworten auf die damaligen Fragen von Lisa:

  1. Wie muss deine Umgebung sein, damit du bloggen kannst (ruhig, laut, Musik an, im Bett etc)?
    Gänzliche Ruhe halte ich generell eher schwer aus. Ich hab gern ein wenig „Hintergrundgeräusch“. Daher läuft oft der TV oder das Radio, wenn ich alleine zuhause bin. Nur leise und ich registriere es nicht bewusst, aber so fühle ich mich besser. Ich weiß, dass es daran liegt, dass mir innere Ruhe fehlt, aber da ich damit sonst niemandem auf den Keks gehe, soll es mir gegönnt sein (und ich bin diesbezüglich tatsächlich schon ruhiger = leiser geworden).
    .
  2. Würdest du dein Hobby gerne zum Beruf machen?
    Ich würde gerne etwas können, womit man seinen Lebensunterhalt als Selbständige verdienen könnte, ja. Aber ein wirklich „berufsfähiges Hobby“ habe ich gar nicht. Dennoch habe ich da diese eine fixe Idee, die ich gerne mal umsetzen würde, also so beruflich. Aber dafür bräuchte es schon das passende Startkapital, denn ich bin im finanziellen Bereich nicht gerade risikofreudig.
    .
  3. Wenn du etwas in deinem Leben ändern könntest (Geld steht dir unendlich viel zur Verfügung) was wäre es?
    Na, da passt doch die vorherige Frage wie die Faust aufs Auge, oder? Ja, wenn das Geld zur Verfügung stünde, würde ich diese Geschäftsidee, die sich in meinem Kopf festgesetzt hat, wahrlich riskieren. Jedoch empfinde ich es nicht als notwendig, dass sich in meinem, unserem Leben etwas ändern müsste. Ich bin sehr zufrieden und dankbar für mein Leben. Es wären ansonsten eher so die kleinen Dinge, so ein paar „Luxusgüter“, die ich uns mit etwas mehr Geld gönnen oder „updaten“ würde: neues und größeres Auto, Zweitwagen wäre auch nicht schlecht, jedes Jahr einen schönen Familienurlaub und ich würde mir wohl mit meinen Töchtern zusammen ein eigenes Pferd gönnen.
    .
  4. Deine Traumziel?
    Wenn es hier um eine Reise geht, dann möchte ich einfach noch gerne möglichst viel von der Welt sehen dürfen. Das wäre toll. Ein Ziel, welches mein Mann und ich schon länger auf der Agenda stehen haben, wir aber zum einen ordentlich für sparen müssen und zum anderen warten wollen, bis sich beide Kinder später gut daran erinnern können, also auch wirklich was davon haben, ist eine Wohnwagenreise durch Kanada.
    .
  5. Hand auf’s Herz: wie viel Zeit verbringst du an deinem Smartphone / PC?
    Das ist tatsächlich jeden Tag unterschiedlich. Also an meinen Arbeitstagen sitze ich berufsbedingt schon mal die ganze Zeit vorm PC. An den anderen Tagen kommt es ganz darauf an. Es gibt Tage, da bin ich viel online und zwar dann, wenn ich quasi alleine bin, keine sozialen Kontakte im real life habe, die Kinder beschäftigt oder außer Haus sind. Dann steht meist Haushalt an und der wird mit kleinen Internet-Pausen einfach angenehmer. Aber dann sind da die Tage mit Familie, mit Freunden, da verpasse ich auch schon mal einen Tag in der Online-Welt 🙂
    .
  6. Bist du eher ein Perfektionist oder nimmst du die Sachen wie sie kommen?
    Da bin ich zweigeteilt. Im Job bin ich eine absolute Perfektionistin, die damit Kollegen und teils sogar dem Chef ein wenig auf die Nerven geht, da ich diesen Anspruch nicht nur an mich selbst sondern auch an alle anderen habe. Privat bin ich jedoch überhaupt nicht perfektionistisch und leben den Grundsatz „das kann so bleiben!“ 😀
    .
  7. Würdest du diese Eigenschaft gerne ändern?
    Ich glaube, ich bin da gut im Gleichgewicht. Dennoch beobachte ich mich da auch sehr streng, damit es auch so bleibt.
    .
  8. Bist du lieber drinnen oder draußen?
    Im Alltag bin ich lieber drinnen. Im Urlaub am liebsten die ganze Zeit draußen.
    .
  9. Was möchtest du im Leben noch erreichen (große Vorsätze?)
    Oh, ich schreibe gerade an meiner Bucket List – also stay tuned 😉
    .
  10. Wissen deine Freunde / Familie, dass du einen Blog hast?
    Teils ja, teils nein. Ich gehe damit nicht hausieren, verstecke es aber auch nicht.
    .
  11. Wenn ja.. was sagen sie dazu? Wenn nein.. warum wissen sie es nicht?
    Bisher war das, was an Rückmeldungen bei mir ankam, positiv. Was andere hinter verschlossenen Türen da sonst so drüber denken, weiß ich nicht…
    „Hallo – huhu – Du da, liest Du nur heimlich, still und leise mit?“ 😀

Liebe Lisa, ich hoffe, du verzeihst mir nochmal 😉


So schnell werden aus 11 gleich 22 Fragen und ich hab nun ein Loch im Bauch. Doch damit noch nicht genug. Lest doch einmal hier, wie das mit dem Award geht und was es damit auf sich hat:

Die Anleitung

  • Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat, verlinke seinen Blog.
  • Beantworte die 11 Fragen und die verlinke Deine Antwort unten im Kommentar.
  • Nominiere mindestens 3 weitere Blogger für den Award (wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, fragst Du sie vorher, ob sie Lust haben)
  • Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen
  • Schreibe diese Anleitung in deinen Liebster-Award-Blogpost.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blogpost.

Meine 11 Fragen:

  1. Worüber bloggst Du und warum?
  2. Wieviel Zeit steckst Du in Deinen Blog (täglich, wöchentlich…)?
  3. Ist es Dein erster Blog oder gibt es einen (unbekannten) Vorgänger?
  4. Was hast Du für Pläne für 2017?
  5. Wie stehst Du zum Thema Ernährung? Sündigst Du auch mal? Isst Du Fleisch? Oder gehörst Du zu den Vegetariern oder Veganern?
  6. Stichwort Familie(nplanung): In Planung, in Arbeit oder abgeschlossen? 😉
  7. Sonne, Strand und Meer oder Sonne, Schnee und Berge?
  8. Selber fahren (Auto, Fahrrad, Motorrad…) oder öffentliche Verkehrsmittel?
  9. Macht Dir das aktuelle politische Geschehen und dessen Entwicklung Sorgen oder gar Angst?
  10. Wie geht es Dir mit dem Thema Tod und was denkst Du darüber? Alles vorbei oder doch ein danach?
  11. Erzähl uns doch abschließend von Deinem Fernsehverhalten. Was guckst Du? Wann guckst Du? Und wie oft bzw. wie viel?

Und wer möchte das beantworten?

Die folgenden sind nominiert und ich hoffe, dass einige von ihnen mitmachen mögen:

  1. Maus & Motte Design
  2. Geliebtes Kind Motzibacke
  3. Mama Natur
  4. Kuchenduft & Kinderlachen
  5. Hohes und Tiefes
  6. Verflixter Alltag

Eure gespannte schnuppismama 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu „Der LIEBSTE AWARD – hoch Zwei!

  1. Hallo liebe Schnuppismama, ich freue mich sehr, dass du an mich gedacht hast.
    Gerade ruht mein Blog ein wenig, weil RL so viel neues passiert (ist) – ein ganz neues Leben und ein schönes!
    Ich melde mich, wenn wir wieder normal-Alltag haben. Und : danke für den Award! Herzlich: hohesundtiefes

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s