aus dem Mama-Leben

Dir gehört mein Herz {mein Mamalied}

Der ein oder andere weiß vielleicht, dass unsere Kinderwunschzeit ein wenig länger war. Mitten drin waren wir mit meiner Schwester und meiner Mutter im Musical Tarzan in Hamburg; eine der letzten Shows mit Anton Zetterholm. Das Musical war wahnsinnig toll. Und doch hatte ich mir über die Wochen und Monate der Vorfreude immer vorgestellt und gewünscht, dort schwanger zu sitzen. Und auch wenn ich den Abend sehr genoss, schlich sich dieser Gedanke immer wieder in meinen Kopf, denn es hatte nach wie vor nicht geklappt.

Dieses Musical mit seiner wunderbaren Musik ließ mich anschließend nicht mehr los; die Musik-CD lief im Auto hoch und runter. Als es dann im Oktober 2010 soweit war und ich unsere Schnuppi in den Armen hielt, sang ich ihr oft dies eine Lied aus dem Musical vor: „Dir gehört mein Herz“:

Hör auf zu weinen und nimm meine Hand
halt sie ganz fest, keine Angst
Ich will dich hüten,
will dich beschützen
bin für dich hier, keine Angst

Du bist so klein und doch so stark
in meinen Armen halte ich dich schön warm
von nun an sind wir unzertrennlich
bin für dich hier, keine Angst

Denn dir gehört mein Herz
ja dir gehört mein Herz
Von heute an für alle Ewigkeit

Dir gehört mein Herz
Nun bist du hier bei mir
denn dir gehört mein Herz
nur dir

Wie oft habe ich dieses Lied für sie gesungen… Nächtelang, denn diese waren nicht gerade schlafreich. Wie oft hat Schnuppi nachts eins, zwei, drei Stunden am Stück geschrieen – und ich hielt sie, hab sie in meinen Armen getragen und immer wieder dieses Lied gesungen…

Als Schnuppi dann getauft wurde, engagierte ich eine Sängerin, die genau dieses Lied für uns sang. Sie wandelte ein paar nicht ganz passende Textzeilen für uns um und rührte uns alle zu Tränen.

Hier das Original:

Und als dann gestern die liebe Kathrin von ÖkoHippieRabenmütter wie jeden Sonntag zu ihrem #songtextsonntag aufrief, musste ich das erste Mal nicht groß überlegen. Kathrin fragte nämlich, wunderbar passend zum gestrigen Muttertag:

 

oekohippierabenmutter#Muttertag und #songtextsonntag – Mensch! Das ist ja fast wie Weihnachten und Ostern an einem Tag 😜😂 Also um ganz ehrlich zu sein, wird keins der oben genannten Feste wirklich gefeiert. Außer der #SongtextSonntag! Den liebe ich von Woche zu Woche mehr ❤️ Aber WEIL heute #Mothersday ist und viele von meinen Insta-Partypeople’n hier nun mal #Mütter sind machen wir es so:
.
Heute ist dein Mutter-Song-Tag! Welches #Lied begleitet dich als #Mutter? Welchen #Song verbindest du mit deinen #Kindern? Welcher #Songtext passt zu deiner #Mutterschaft? Welche Zeilen fühlst du, für dich, deine #Familie, dein #lebenalsmama wenn du sie hörst? Was beschreibt DICH, als #Mama und #Frau? Ich komme auf die Idee, weil es ein Lied gibt, das mein so vollkommen Umgekrempeltwerden, nachdem ich Mama wurde, so perfekt beschreibt und überlege, ob ihr auch so eins habt?

Und nun ist Euch auch sicherlich klar, was ich gestern auf Twitter nicht in 140 Zeichen erklären konnte:

Ich freue mich schon heute auf den Tag, an dem ich zusammen mit unseren Töchtern in dieses Musical gehe. Beide haben dieses Lied quasi von mir in die Wiege gelegt bekommen und ich finde, es sagt alles über die Gefühle einer Mutter aus.


Ich hoffe, Ihr hattet alle einen so schönen, sonnigen Tag wie wir und vielleicht gab es für die ein oder andere auch eine kleine Muttertagsüberraschung. Hier war es ein ziemlich normaler Sonntag mit selbstgepflückten Blümchen, einem abenteuerlich gedeckten Tisch, tollem Sonnenschein, einer Fahrradtour zur Eisdiele und zurück – und dem ganz normalen Familienwahnsinn 😀

Nehmt es locker! 🙂
Eure schnuppismama

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s