aus dem Mama-Leben

Leyna, Sheyna, Kleyna & die Ponyherde {von Phantasiewelten & imaginären Freunden}

Wohl ein jeder hat schon mal von imaginären Freunden gehört. Mag es bei Erwachsenen, die sich diese ernsthaft einbilden, ein psychisches Problem bedeuten, ist es bei Kindern die natürlichste Sache der Welt. Mit Schnuppi habe ich hier bisher keinerlei solche Erfahrungen gemacht, aber dann kam Knupsi und mit ihr eine ganze Herde an Ponys und Freundinnen…

Leyna, Sheyna, Kleyna & die Ponyherde

Gleich vorweg: Knupsi, unsere Mini-L, kann mit ihren zarten vier Jahren natürlich noch nicht schreiben; daher habe ich versucht, die Namen ihrer Freundinnen gemäß ihrer Aussprache auszuschreiben. Sowohl bei Leyna, Sheyna und auch Kleyna spricht sie das von mir als Schreibweise gewählte „ey“ als „äi“ aus. Seht es mir nach, dass ich die Eltern dieser Kinder nicht fragen kann, denn die werden wohl, genauso wie diese kleine Auswahl aus dem Freundeskreis unserer jüngeren Tochter, eher imaginärer Art sein. Ja, die Namen klingen alle sehr ähnlich und Knupsi versteht es, diese Freundesreihe unendlich weiter durchzukonjugieren: Meyna, Keyna, Teyna…

Von Phantasiewelten & imaginären Freunden

Ich finde es absolut beeindruckend, wie konstant sie in ihren Ausführungen ist, mit welcher Überzeugung sie uns an ihrer Phantasiewelt teilhaben lässt. Und die besteht nicht nur aus dem unerschöpflichen Pool an Freunden, sondern auch noch aus einer ganzen Ponyherde. Es kommt nicht selten vor, dass ich mal eben eines ihrer Pferde am Strick halten muss, wenn sie z.B. kurz auf die Toilette muss. Dann stehe ich da – auch gerne im Kindergarten oder der Tanzschule – und halte einen unsichtbaren Strick mit einem imaginären Pony daran, auf dass es ja nicht weglaufe. Auch reiche ich auf Autofahrten unsichtbare Möhren nach hinten auf die Rückbank, wenn Knupsi ihr Pony füttern muss und mich just fragt, ob ich denn daran gedacht hätte, das Futter für ihre Ponys ebenfalls einzupacken – logisch!

Ja, ich spiele mit. Ich höre ihr zu, ich hake nach und lass mich ein Stück mitnehmen in diese wunderschöne Phantasiewelt, die sie sich geschaffen hat.

Muss ich mir Sorgen machen?

Eingangs erwähnte ich schon, dass so ein Verhalten bei Erwachsenen wohl Anlass zur Sorge gäbe. Bei meiner Kleinen mache ich mir diese nicht. Ohne Scham die Phantasie als solche ausleben und sich die Dinge vorzustellen, die man gerne hätte und sie somit auf andere Weise auch tatsächlich zu haben – welch wundervolle Gabe.

Auch habe ich so gar keine Sorge, weil unsere Mini-L alles andere als ein Einzelgänger ist. Kam sie mit 22 Monaten sehr früh in einen „normalen“ Kindergarten (eben keine Krippe), war sie von Anfang an ein beliebter Spielpartner. Wurde sie anfänglich vielleicht noch eher als Spielzeug „benutzt“ (Stichwort lebendige Babypuppe), ist sie schnell zum gewünschten und gefragten Spielpartner auf Augenhöhe avanciert. Sie erfreut sich größter Beliebtheit – bei Großen wie Kleineren, bei Jungs wie Mädels – und hatte daher auch eine lange Einladungsliste für ihren vierten Geburtstag. Und wie sie alle strömten – wir hatten Full House!

Was Knupsi allerdings noch nicht so viel hat sind Spielverabredungen. Das ist bei unserer Schnuppi schon lange ganz anders, aber auch bei ihr fing das erst mit gut vier Jahren so richtig an – also in dem Alter, in das Knupsi nun gerade erst gekommen ist. Und ja, so langsam stellen sich auch bei unserer Kleinen mehr Spielverabredungen an – und sie ist jedesmal so überglücklich ❤

Doch auch wenn das jetzt so richtig in die Gänge kommt, wünsche ich meiner Kleinen, dass sie sich ihre imaginäre Bande im Herzen bewahrt und niemals vergessen wird. Und weil wir keine Fotos von ihren liebenswerten Freunden und supertollen Ponys machen können, habe ich zumindest hier in diesem Text eine kleine Erinnerung daran geschaffen 🙂


Wie sieht das denn bei Euch aus? Hattet Ihr imaginäre Freunde als Kinder? Oder hat Euer Kind / haben Eure Kinder auch eine solche Phantasiewelt? Erzählt doch mal. Ich finde das Thema so spannend!

Phantasievolle Grüße
Eure schnuppismama

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s