aus dem Mama-Leben

WMDEDGT – September 2017

„Was machst Du eigentlich den ganzen Tag“ fragt Frau Brüllen an jedem 5. des Monats – so auch heute!

WMDEDGT – September 2017

Es ist der 5., es ist September, es ist 2017 – es ist Tagebuchbloggen-Tag und ich bin heute endlich mal wieder dabei, hurra!

Auf gehts:


5:50 Uhr

Der Wecke klingelt und holt mich ganz fies aus noch tiefem, festen Schlaf. Ich bin derzeit sehr müde – wirklich SEHR! Nun ein Schulkind zu haben, ist eine große Umstellung für uns alle. Ich bin auch abends früher müde und gehe derzeit oftmals schon vor meinem Mann ins Bett. Ein Novum, denn sonst gehen wir eigentlich immer gleichzeitig. Ich mache eine kleine Bestandsaufnahme. Schnuppi liegt neben mir, das habe ich überhaupt nicht mitbekommen. Sonst muss ich, wenn sie nachts kommt, immer mit ihr aufstehen und zur Toilette zu gehen; das traut sie sich nachts nicht alleine. Da wird wohl der Papa mit ihr gegangen sein. Ich schleiche mich aus dem Zimmer, gehe duschen.

6:10 Uhr

Als ich aus dem Bad komme, steht Knupsi schon auf der Treppe. Ich trage sie die letzten Stufen runter und unten ist auch schon Schnuppi angekommen. Während es sich die Mädels auf dem Sofa gemütlich machen und der Mann seinen Kaffee schlürft, mache ich mich daran, die Frühstücksboxen für die Mädels fertig zu machen, und DABEI meinen Kaffee zu trinken… Müde bin ich noch immer.

6:40 Uhr

Der Mann fährt los ins Büro und wir gehen nach oben, damit auch die Mädels sich anziehen.

7:00 Uhr

Wir sind heute echt gut in meinem für uns für den Schulalltag überlegten Zeitplan. Jetzt gibt es Frühstück. Doch auch die Mädels sind morgens müder, wir sind früher dran. Daher wollen sie derzeit oft einfach nur einen Kakao – Schnuppi einen warmen, Knupsi einen kalten.

7:25 Uhr

Heute habe ich mal wieder drei Kinder im Auto. Das eine Nachbarskind geht mit Schnuppi in eine Klasse und wir wechseln uns ein wenig ab mit dem Fahren. So geht es dann auf zur Schule. Dort startet dann die nächste Fahrgemeinschaft und heute bin ich dran, die „next Generation“, die Geschwisterkinder dann in den Kindergarten weiterzufahren.

8:15 Uhr

Nach dem Taxi-Dienst kommt der Einkaufs-Dienst 😉 So ca. alle zwei bis drei Wochen kaufe ich beim REWE ein, heute war es mal wieder soweit. So ein paar Sachen, die wir immer mal benötigen, bekomme ich nämlich nur dort. War das jetzt Werbung? 😀

8:45 Uhr

…und nun heisst es für mich: HomeOffice! *work work work*


13:30 Uhr

Auf geht es zur Schule. Nein, eigentlich hat Schnuppi noch nicht Schluss, aber heute schon. Sie hat sich im Sommer einen Insektenstich eingefangen, aufgekratzt und der wird einfach nicht wieder gut, so dass uns der Kinderarzt nun zu einem Hautarzt weitergeschickt hat. Da Bremen nicht gerade ein Parkplatz-Mekka ist, fahren wir zum Park&Ride-Parkplatz und von dort mit der Straßenbahn weiter. Ein Highlight für meine Große, denn das ist eher selten.

15:30 Uhr

Jetzt ist unser Termin. Mal sehen, wie lange wir noch warten müssen. Auf jeden Fall Zeit für ein #wazifubo

Wir sind tatsächlich schon nach gut 30 Minuten dran. Die Ärztin ist recht optimistisch, holt aber zur Bestätigung lieber noch die Oberärztin dazu, die es aber genauso sieht. Sie hatte uns schon über das riesige Klinikgelände laufen sehen als sie aus dem OP kam: „Eine blonde Frau mit einem blonden Mädchen an der Hand, welches aussieht wie ein Engel“ 😀

Das lustigere (oder auch nicht) ist aber, dass zwar der Kinderarzt für uns den Termin gemacht hat, aber dort eigentlich keine Kinder behandelt werden dürfen… nun haben wir aber alles, was wir für die Behandlung brauchen und zudem eine positive Fachmeinung. Da hat sich die Odyssee ja gelohnt.

Auf dem Rückweg gibt es erstmal ein Belohnungseis!

18:30 Uhr

Endlich zuhause! Flott Abendbrot und dann machen sich die Mädels auch superflott fertig und dürfen dann noch eine Folge Conni gucken. Nach einem so seltsam anderen Tag, muss sowas abends mal sein!

19:30 Uhr

Wegen all dem „anders“ heute, sind wir später dran. Ansonsten ist alles wie immer unter der Woche: erst Knupsi ins Bett und ihr dort noch eine Geschichte vorlesen, den vergangenen und nächsten Tag besprechen & dann: CD an & Licht aus!

Bei Schnuppi läuft es sehr ähnlich, nur dass sie heute – wie derzeit fast immer – noch beten will und ich ihr ihr Lied „Weißt Du, wieviel Sternlein stehen“ vorsingen soll.

20:15 Uhr

Logisch, dass ich auch erst nen Stick später unten bin. Jetzt Sofa – Beine hoch – uuuund auf „veröffentlichen“ klicken! 😉


Und so beende ich damit mein drittes #WMDEDGT – alle Beiträge findet Ihr bei Frau Brüllen.

Bis zum nächsten Mal an dieser Stelle lest auch gerne meine bisherigen WMDEDGT nach 🙂

Bloggende Grüsslies
Eure schnuppismama

2 Kommentare zu „WMDEDGT – September 2017

Personenbezogene Daten werden an dieser Stelle auf freiwilliger Basis angegeben - Du kannst auch anonym kommentieren - so oder so: hier kannst Du nun Deinen Kommentar verfassen :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.