Produkte im Test

„Aufgabenheft farbenfroh“ & „Meine Freunde“ – LERNFREUNDE vom Häfft-Verlag {Produktvorstellung mit Verlosung}

Produktvorstellung – Produktbewertung – Werbung – Verlosung

Vor kurzem erreichte mich eine liebe Anfrage vom Häfft-Verlag, ob ich Interesse daran hätte, Hausaufgabenheft und Freundebuch aus ihrer LERNFREUNDE Reihe zu testen und anschließend darüber zu berichten. Ja, ich bin jetzt tatsächlich Schulkindmama und das spricht sich offensichtlich schnell rum. Ich bin noch gar nicht recht in dieser neuen Rollen angekommen, aber was für mich typisch ist, wenn mir etwas noch nicht vertraut ist bzw. vertraut werden soll? Ich beschäftige mich ganz aktiv damit. Daher kam diese Anfrage wie gerufen und die Freude war groß, als das Päckchen hier eintraf. Und wisst Ihr was? Nachdem ich Euch hier berichtet habe, wie mir die Produkte gefallen haben, gibt es für Euch auch noch etwas zu gewinnen, denn in dem Päckchen war auch ein Produkt für meine Leser zur Verlosung mit dabei. Ist das nichts? Also aufgepasst 😉

„Aufgabenheft farbenfroh“ der LERNFREUNDE vom Häfft-Verlag

Starten wir mit dem Aufgabenheft farbenfroh. Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, ist es wirklich sehr farbenfroh und trifft in diesem speziellen Fall mit den Farben und dem Motiv absolut den Geschmack von Schnuppi. Dennoch schauten wir gleich auf der Seite vom Häfft-Verlag nach, was es denn sonst noch so für Motive gibt und haben auf Anhieb noch drei weitere gefunden, die mit ihren verschiedenen Designs mit Sicherheit sehr viele verschiedene Geschmäcker treffen. Wer also wissen möchte, ob auch für sein Kind das passende Motive vorhanden wäre, klicke einfach hier.

Klappt man das Heft auf, gibt es auf der linken Seite eine kurze Erklärung, wie das Heft funktioniert, also wo man wie seine Hausaufgaben einträgt. Vielleicht gar nicht so verkehrt für so Erst-Schulkind-Mamas wie mich, doch eigentlich ist das Heft durchaus recht selbsterklärend und ich durfte jetzt so ganz frisch die Erfahrung machen, dass es den Kindern beigebracht wird, wo sie was eintragen. Vom Aufbau her scheinen die Masse der Hausaufgabenhefte sehr ähnlich, was ja auch einfach Sinn macht.

Auf der rechten Seite kann man sein Aufgabenheft farbenfroh dann personalisieren. Oben kann ein Foto eingeklebt werden, es werden die persönlichen Daten eingetragen und es gibt noch eine kurze Inhaltsübersicht.

Auf der dann folgenden Doppelseite kann man weitere Eintragungen vornehmen über „Lehrer und Schulpersonal“, „Meine Schule“ und „Meine Freunde“.

Danach schließt sich eine Doppelseite zum Eintragen von Schulnoten an. Etwas, was man aber wohl erst ab der 3. Klasse benötigt. Doch wenn es dann soweit ist, dann hat man wirklich eine toll gestaltete Doppelseite für die knallharten Fakten 😉 Es kann jede Arbeit eingetragen werden, dann die Halbjahresnote und im großen Kästchen ganz rechts die finale Zeugnisnote. Die unterschiedlichen Farben für jedes Fach gefallen mir besonders gut, da es so noch leichter ersichtlich ist, welche Zensuren wozu gehören. 

Nach diesem netten Vorgeplänkel geht es dann mit dem Teil weiter, wofür das Heft in erster Linie da ist: nämlich mit der Hausaufgabenerfassung. Pro Woche gibt es eine Doppelseite. Neben dem Wochentag kann das Datum eingetragen werden und darunter Fach und Aufgabe. Sieben Zeilen hat das Kind pro Tag für die diversen Aufgaben und ich hoffe einfach mal, dass auch nicht mehr benötigt werden. Am Ende jeder Zeile ist ein kleines weißchen Kästchen, wo das Kind die Aufgabe nach Erledigung abhaken kann. Wer liebt es nicht, Aufgabenlisten abzuhaken 🙂

Rechts unten in der Ecke jeder Doppelseite steht die Kalenderwoche und gleichzeitig kann diese Ecke (gestrichelte Linie) nach jeder Woche rausgetrennt werden, so dass man mit fortschreitendem Jahr auch schnell die aktuelle Woche wiederfindet. Top!

Das Aufgabenheft schließt mit eine Verleihliste und zwei Blanko-Stundenplänen.

Die Idee der Verleihliste finde ich persönlich klasse. Ich mag sowas einfach und es verschafft auch dem Kind einen tollen Überblick. Nur alt genug muss es dafür halt sein, sprich: schreiben und lesen können hilft da ungemein 😉


Mein Fazit für das „Aufgabenheft farbenfroh“

Ich finde das Aufgabenheft farbenfroh echt toll. Es sieht super aus und damit das möglichst lange, trotz täglicher Nutzung, so bleibt, steckt es in einer Plastikhülle. Die Aufteilung gefällt mir sehr gut und es gibt sinnvolle und tolle Extras wie Freunde eintragen, Noten verfolgen und dokumentieren, Verleihliste führen. Dass man das Datum für jeden Tag einzeln eintragen kann, finde ich zwar einerseits mühselig, aber andererseits einfacher und sinnvoller, sobald die Kinder das selbst eintragen (alternativ kann man natürlich auch einfach nur unten auf der Seite „Woche von bis“ ausfüllen) – womit wir auch schon beim Punkt sind: bei all den tollen Möglichkeiten, die dieses Hausaufgabenheft bietet, würde ich es erst ab Klasse drei einsetzen, wenn die Kinder es auch wirklich in vollem Umfang nutzen können. Gerade Kinder, die sich bei solchen Dingen gerne austoben, haben da so richtig was von, sobald sie selbst alles schreiben und lesen können. Ich jedenfalls werde Schnuppi das Aufgabenheft farbenfroh schon jetzt für die 3. Klasse bereit legen (und für die 4. Klasse dann anschließend noch ein weiteres kaufen!). Ich weiß genau, dass sie es lieben wird. Jetzt, in der 1. Klasse, wurde ein einheitliches für die komplette Klasse angeschafft und dann warte ich anschließend lieber noch ein Jahr bis sie es sich vollumfänglich zu Nutzen machen kann (auch wenn es als Grundschulprodukt generell ab Klasse 1 einsetzbar ist). Da freue ich mich jetzt schon drauf! Ja, ich bin sehr begeistert von diesem Hausaufgabenheft!


„Meine Freunde“- das LERNFREUNDE Freundebuch vom Häfft-Verlag

Kommen wir zu dem anderen Produkt, welches ich mir genauer anschauen durfte und mir gleich zweimal zugeschickt wurde: die Freundebücher „Meine Freunde“. Auch hier bleibt sich der Häfft-Verlag treu und hat bunte, farbenfrohe, wilde Designs rausgebracht. Es gibt auch noch eine orange Variante; hier könnt Ihr Euch alle drei auf der Seite des Verlags ansehen.

Der Aufbau des Lernfreunde Freundebuchs ist sehr klassisch, wenn man das bei Freundebüchern so sagen kann. Es startet mit einer Doppelseite, wo der Besitzer des Buches sich als erstes einträgt. Auf den folgenden zwei Doppelseiten ist ein Geburtstagskalender und dann geht es los mit den Seiten für die Freunde.

Kannte ich bisher nur Kindergarten-Freundebücher, ist es von den Fragen teils schon recht neu jetzt mit Schulkind. Nun wird eigentlich nur noch geschrieben – kein Ankreuzen, aus- und anmalen mehr, auch auf das Malen eines Bildes wird nun verzichtet. Stattdessen werden Dinge abgefragt wie Lieblingsfächer, Lieblingslehrer, Fan von und auch bei Telefon steht schon die Option Handynummer daneben. Aber auch für uns altbekanntes findet sich hier weiterhin wieder wie Adresse, Größe, Haarfarbe, Geburtstag, Sternzeichen, bester Film, Lieblingssport, tollstes Buch, Lieblingstier und was man so gar nicht mag und was wiederum sehr.

Am Ende des Lernfreunde Freundebuchs ist noch Platz für „Meine schönsten Erinnerungen“, „Mein tollster Urlaub“ (mit Visitenkarten zum beschriften, raustrennen und verteilen an neugefundene Urlaubsfreunde) und „Meine tollste Party“ – mit reichlich freiem Gestaltungsraum ohne weitere feste Vorgaben.


Mein Fazit für das LERNFREUNDE Freundebuch „Meine Freunde“

Auch hier setzt der Häfft-Verlag auf fröhlich und bunt, wie es für Kinder eben sein sollte. Für mich als Neu-Schulkind-Mama war der Unterschied zu den bisherigen, Kindergarten-tauglichen Freundebüchern sehr auffällig. Doch wie Schnuppi schon enttäuscht feststellen musste, reichte nicht der erste Schultag, um endlich schreiben und lesen zu können. Wenn hier nicht die Eltern alles ausfüllen sollen, würde ich dieses ab ca. zweites Halbjahr zweite Klasse empfehlen.


Verlosung

Schnuppi habe ich genau dieses gesagt, nämlich dass sie mit diesem Freundebuch lieber noch ein gutes Schuljahr warten soll. Nur kann sie sich einfach nicht entscheiden, welches sie nehmen soll. Und genau da kommt Ihr ins Spiel – denn diese Entscheidung liegt nun bei Euch!

Eines der beiden Freundebücher verlose ich nun hier und der Gewinner entscheidet,
welches er möchte (Schnuppi nimmt dann das andere).

Wie Ihr an der Verlosung teilnehmen könnt?

Kommentiert direkt hier auf dem Blog (das geht mittlerweile auch als Gast, man muss kein Account haben!)
oder aber auf Facebook direkt unter dem Eintrag, der diesen Blogpost verlinkt,
für wen Ihr das Freundebuch gewinnen wollt und welches es sein darf!

Wer den Beitrag auf Facebook teilt, erhält ein Extralos.
(Bitte unbedingt öffentlich teilen und im Kommentar erwähnen, damit ich es auch sehen kann.)

Natürlich freue ich mich über ein gefällt mir für meine Facebook-Seite schnuppismama und besucht auch gerne die Seite des Häfft-Verlags. Aber all diese Punkte sind ausdrücklich keine Teilnahme-Bedingungen – Euer Kommentar hier oder auf Facebook reicht, um in den Lostopf zu kommen.


Das müsst Ihr noch beachten:

Die Teilnahme ist kostenlos und nur einmal pro Person möglich. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren; der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands. Die für die Versendung der Gewinne benötigten Kontaktdaten nutze ich ausschließlich für das Gewinnspiel; eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Das Gewinnspiel endet am 17. September 2017 um 23:59 Uhr. Im Anschluss daran werde ich den Gewinner auslosen und sowohl hier als auch bei Facebook bekannt geben. Eine Barauszahlung oder der Tausch des Gewinnes ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel steht in keinerlei Zusammenhang mit Facebook, Twitter, Instagram oder anderen sozialen Medien. Ich behalte mir das Recht vor, die Verlosung ganz oder zeitweise auszusetzen.

Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel bzw. der Verlosung akzeptiert der Benutzer diese Teilnahmebedingungen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück – ich drücke Euch die Daumen!


Last but not least möchte ich noch dem Häfft-Verlag für die kostenlose Bereitstellung dieser drei Produkte danken!

Diese Produkte gehören alle zum Bereich Grundschule des Häfft-Verlags.

Eure schnuppismama




Die Glücksfee war fleißig und hat gelost:

Herzlichen Glückwunsch an Michaela P.

Bitte schicke mir Deine Adresse per Mail, damit sich das Freundebuch auf den Weg machen kann 🙂

9 Kommentare zu „„Aufgabenheft farbenfroh“ & „Meine Freunde“ – LERNFREUNDE vom Häfft-Verlag {Produktvorstellung mit Verlosung}

  1. An der Verlosung möchte ich ich nicht teilnehmen, weil Kinder zu groß, aber was dazu sagen:
    Mein Pubertikel hatte vor Jahren ein winzig kleines Hausaufgabenbüchlein von Häfft, das war so liebevoll mit Sprüchlein und Bildchen gestaltet, dass wir das Buch immer noch haben. Hat er seiner kleinen Geflügelschwester geschenkt, die hat es jetzt im Fenster bei ihren kinderhandgroßen Bücherschätzen stehen. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Huh, 17 April ist die Frist?
    Wir sind bissher nur mit Kiga-Freundebücher bekannt und bis die Schule anfängt, dauert es noch ein ganzes Jahr. Da würde ich es meiner Nichte zu Weihnachten schenken, die dieses Jahr ihre Einschulung hatte. Bis dahin haben sich bestimmt schon Freundschaften gebildet 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo meine Liebe!!

    Das Pinke Freundebuch wäre mein Favorit und wäre wirklich toll für die kleine Hannah zum Schulstart!! Vielen lieben Dank für die tolle Verlosung!

    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!!
    liebe Grüße
    Christina

    Gefällt 1 Person

Personenbezogene Daten werden an dieser Stelle auf freiwilliger Basis angegeben - Du kannst auch anonym kommentieren - so oder so: hier kannst Du nun Deinen Kommentar verfassen :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.