aus dem Mama-Leben

Erstgeborenes vs. Nesthäkchen – wer hat’s besser?

    Na, man hat ja eh keine Wahl. Aber so als Mama macht man sich halt schon so seine Gedanken, wie es dem jeweiligen Töchterlein denn so damit geht, die größere oder eben die kleinere Schwester zu sein. Ich selber bin – wie Schnuppi – eine große Schwester, freute mich damals erst auf meine Schwester, fand es dann ziemlich doof als ich nicht mehr der alleinige Star war, aber das gab sich Jahr um Jahr und schon sehr bald war sie – mit meinem Bruder, der unser Trio später komplettierte – mit das Wichtigste für mich in meinem Leben!

Doch was ist denn besser? Wer hat’s einfacher? Wo lauern die vermeintlichen Nachteile?
Sicherlich ist es schwer fürs erstgeborene Kind, vom „Einzelkind-Thron“ geschubst zu werden, aber dafür hatte es Mama und Papa erstmal eine gewisse Zeit ganz für sich alleine, was jedem nachfolgenden Kind nie (in dem Maße) vergönnt ist. Aber es muss eben auch wunderbar sein, direkt ein größeres Geschwisterchen zu haben. Ich merke es an Mini-L, wie sehr sie sich freut, wenn Maxi-L da ist. Das Lernen von der großen Schwester scheint auch einfacher zu gehen als von den Eltern, was auch wiederum ein Vorteil für das jüngere Geschwisterchen ist (auch wenn es die Mama nicht so eilig hat wie Babylein).

Und wie wird es weitergehen? Klar ist, dass die große Schwester es unmöglich machen wird, die Kleine ebenso lange mit Süßigkeiten, Fernsehen & Co. zu verschonen – ob das ein Vor- oder Nachteil ist, liegt im Alter… äh… Auge des Betrachters 😉

Und wenn sie größer/flügge werden? Muss Schnuppi sich alles erkämpfen und ihre kleine Schwester erntet schon früher den Lohn ihrer Mühen?

CollageHaende

    Ich denke, es ist an uns Eltern, es so gerecht wie möglich zu gestalten, denn eines, dessen bin ich mir sicher: Es ist wundervoll, Geschwister zu haben!

Und daher wollte ich auch immer gerne ein Geschwisterchen für Schnuppi – trotz möglicher „Startschwierigkeiten“ für meine Süße. Und ich bin mir sicher, dass die beiden froh sein werden, einander zu haben – heute unbewusst, später auch ganz bewusst!

    …und da oben im Himmel, da sitzt ihr Sternen-Geschwisterchen und gibt alles als ihrer beider Schutzengel!
Advertisements

3 Kommentare zu „Erstgeborenes vs. Nesthäkchen – wer hat’s besser?

  1. Ich war die Jüngste von dreien.
    Mein Bruder war für mich als Kind immer in weiter Ferne, er war 10 Jahre älter als ich. Meine Schwester nur 5 Jahre älter. Wir verstanden uns bestens. Es gab keine Rivalitäten, mir sind jedenfalls keine aufgefallen.
    Meinen Bruder lernte ich richtig erst kennen, als ich so 14 oder 15 war. Wir haben uns sogar dann besser verstanden als mit unserer Schwester. Aber sie hatte wohl ihre Schwierigkeiten, denn mit 14 an der Nordsee im Urlaub, hat sie sich die Haare blond gefärbt, was für unsere Familie undenkbar war.
    Sie hat auch kräftig kämpfen müssen um längeren Ausgang abends.
    Bei mir war das alles kein Thema, die beiden hatten ja vorgearbeitet.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s